Direkteinsprünge



Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Preise:
Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Die Preise sind Endpreise in Euro einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Zahlungsbedingungen:
Die Zahlung erfolgt per Überweisung, die Rechnung wird Ihnen zusammen mit der Ware zugesandt. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen Eigentum des Nizza-Verlags. Während der Dauer des Eigentumsvorbehaltes trägt der Kunde die Verantwortung für die Ware. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Nizza Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent über dem jeweiligen von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu berechnen.

Lieferbedingungen:
Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich vereinbart werden. Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von vier Werktagen nach Auftragseingang.

Rabatt:
Bei größeren Bestellmengen gewähren wir Rabatt nach Absprache.

Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. per Brief, per Telefax oder per E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Bei der Lieferung von Waren beginnt die Widerrufsfrist nicht vor dem Tag nach dem Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV.

Der Widerruf ist zu richten an:
Nizza Verlag GbR
Eva Wolf, Charlotte Schröner, Paul Claessen, Lothar Krauss GbR
Walldorferstr. 3
60598 Frankfurt am Main
frankfurt@nizzaverlag.de

Folgen des Widerrufs
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind an die oben genannte Adresse zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Die Rücksendung erfolgt auf unsere Gefahr. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Stand: November 2008